Heckentag der 2. Klassen

Einen abwechslungsreichen Vormittag erlebten die 2. Klassen, die sich an drei verschiedenen Tagen gemeinsam mit Frau Stiefel und ihren Klassenlehrerinnen auf den Weg zu einer Wildhecke machten. In einer Wildhecke finden viele Tiere einen idealen Lebensraum. Interessant, dass der Neuntöter den Schlehdorn als Vorratskammer nutzt! Er spießt dazu die erbeuteten Insekten auf dessen Dornen wie auf einen Zahnstocher auf und kann sich so einen Vorrat anlegen. Bevorzugter Lebensraum der seltenen Wildkatze, so berichtete uns Frau Stiefel, ist ebenfalls die Wildhecke. Leider konnte in unserem Gebiet bis jetzt noch keine Wildkatze nachgewiesen werden. Aber: Was nicht ist, kann ja noch werden.
Die Beeren der Sträucher schmecken nicht nur den Tieren und sichern ihr Überleben! Auch für uns Menschen ist die Wildhecke ein Naschgarten, kann man doch die Blätter zu Tee oder die Beeren zu einer vitaminreichen Marmelade verarbeiten. Aber Vorsicht! Nicht alle Beeren sind genießbar! Dann heißt es: Hände weg!
Ein Heckenspiel, bei dem alle begeistert mitmachten, rundete unseren „Schultag in der Natur“ ab.