robatherm ermöglicht

Freiwilliges Soziales Jahr an der Grundschule Scheppach

Abitur absolviert, die Welt steht offen, aber wie soll es nun weitergehen? Diese Frage stellte sich – wie viele Abiturienten vielleicht demnächst auch – Svenja Wecker im letzten Jahr, nachdem sie ihr Abiturzeugnis am Dossenberger-Gymnasium Günzburg in den Händen hielt. Svenja Wecker entschied sich für ein Freiwilliges Soziales Jahr im Sport unter der Trägerschaft der Bayerischen Sportjugend.
Im September trat Svenja Wecker ihren Dienst an ihrer Einsatzstelle, der Grundschule Jettingen-Scheppach, an. Schulleiter Andreas Spatz erarbeitete mit ihr einen Stundenplan, den sie nach ihren eigenen Vorlieben mitgestalten durfte. Des Weiteren schloss Schulleiter Spatz Kooperationen mit dem Kinderschutzbund Günzburg und dem VfR Jettingen. Dadurch konnte Svenja Wecker im Rahmen der Mittags- und Hausaufgabenbetreuung eingesetzt werden und am Nachmittag Kinderturn-Kurse für den VfR Jettingen anbieten. Dabei konnte sie ihre langjährigen Erfahrungen als Leistungsturnerin an interessierte Kinder weitergeben.

Nach neun Monaten zieht Svenja Wecker ein positives Zwischenfazit: sie sammelte viele neue Erfahrungen und verschaffte sich Einblicke in die Tätigkeiten als Lehrer und in die Arbeit mit Kindern. Sie bekam auch die Möglichkeit, den Übungsleiterschein im Geräteturnen zu erwerben und weitere Seminare zu besuchen. Neben individueller Arbeit mit einzelnen Kindern bereicherte sie den Sportunterricht an der Grundschule mit motivierenden Turnlandschaften und qualitativ anspruchsvollen Sequenzen in den Bereichen Turnen und Geräteturnen. Neben pädagogischen Tätigkeiten erledigte sie auch viele organisatorische Aufgaben. So übernahm sie die Aufsicht in der Bücherei, organisierte das Schulmilch- und Schulobstprogramm, unterstützte die Schulleitung bei der Einrichtung der iPads und stand Lehrkräften bei den Arbeitsgemeinschaften zur Seite. An der Schule bot sie Nachmittagsangebote für Turnen und Tanz an.
"Ein rundum gelungenes Engagement.", wie Schulleiter Andreas Spatz im Gespräch mit Philipp Baumeister, Geschäftsführer bei robatherm, bestätigte. Dieser besuchte die Grundschule Scheppach und überreichte symbolisch einen Scheck in Höhe von 5.000 €. Diesen Betrag spendete das Unternehmen aus Jettingen-Scheppach an den Förderverein der Grundschule, der als Arbeitgeber für Svenja Wecker für dieses Jahr fungiert. "Es freut mich sehr, dass durch den Einsatz von Svenja Wecker so viele Kinder in der Marktgemeinde profitierten. Dieses Engagement unterstützen wir gerne.", betonte Philipp Baumeister bei der Übergabe.
Schulleiter Andreas Spatz und sein gesamtes Kollegium sehen Svenja als große Bereicherung für den schulischen Alltag und die außerschulischen Zusatzangebote an. In vielen Situationen sei es hilfreich, auf eine helfende Hand zurückgreifen zu können. Mit ihren sportlichen Angeboten bereichere sie das Schulleben und ihre frische Art komme bei den Kindern sehr gut an.
Auch im nächsten Schuljahr wird die Grundschule Jettingen-Scheppach als Einsatzstelle unter Trägerschaft der Bayerischen Sportjugend fungieren. Es sind alle Sportarten herzlich willkommen.

Neuigkeiten

Auszeichnung durch Kultusministerium

Kultusministerium
Mehr erfahren


Besuch der Digitalministerin

Digitalministerin

Mehr erfahren


robatherm spendet 6.000 Euro

robatherm

Mehr erfahren