Besuch von Digitalministerin Gerlach

Digitalministerin Gerlach und Landrat Reichhart stellen Medienkompetenz-App „Wo ist Goldi?“ vor

 

Das Bayerische Staatsministerium für Digitales hat eine App für Kinder im Grundschulalter gestartet, die sie auf spielerische Art an wichtige Themen der Medienerziehung und des Umgangs mit digitalen Tools heranführt. Es geht beispielsweise darum, die Schülerinnen und Schüler für Fakenews oder Phishing-Emails zu sensibilisieren, sie aufzuklären, wie sie grundlegende Datenschutzregeln beachten können oder zu informieren, wie sie sich vor Cybermobbing im Internet schützen können. „Wo ist Goldi? – Sicher Surfen im Netz“ heißt die Grundschul-App und sie ist in den Stores von Google und Apple verfügbar. Digitalministerin Judith Gerlach stellte die App jetzt gemeinsam mit Landrat Dr. Hans Reichhart in der Grundschule Jettingen-Scheppach vor.

Digitalministerin Judith Gerlach: „Unsere Kinder wachsen in einer hoch digitalen Gesellschaft auf. In fast allen Lebensbereichen werden digitale Tools genutzt. Deshalb ist es wichtig, dass schon die Kleinen den richtigen Umgang mit diesen Diensten lernen.“ Die App „Wo ist Goldi?“ vermittelt Medienkompetenz spielerisch und kindgerecht. In spannenden Abenteuern, wie der Suche nach Goldfisch Goldi, lernen die Kids die Grundlagen für den richtigen Umgang mit dem Internet – vom sicheren Passwort bis zum fairen Verhalten in Sozialen Medien. „So ist Medienpädagogik effektiv und macht den Kleinen auch noch Spaß“, betonte Staatsministerin Judith Gerlach.

Die App ist nur ein Baustein für die digitalen Klassenzimmer im Landkreis Günzburg. Landrat Hans Reichhart: „Wir als Landkreis stellen zusammen mit unserem Zweckverband „Digitale Schulen Landkreis Günzburg“ die technischen Geräte zur Verfügung und haben ein pädagogisches Konzept erstellt, in das Goldi eingebettet ist. Natürlich unterstützen wir auch die Lehrerinnen und Lehrer an unseren Schulen mit technischem Support.“

Der Zweckverband „Digitale Schulen Landkreis Günzburg“ ist bayern- und deutschlandweit einmalig und übernimmt die Aufgaben im Bereich der schulischen IT für alle 28 Sachaufwandsträger der 36 Grundschulen und Mittelschulen im Landkreis. Das Team des Zweckverbandes (www.schulbits.de) betreut derzeit über 4.000 mobile Endgeräte und Computer an den Schulen sowie deren komplette W-LAN-Struktur. Dieser digitale Support gewährleistet den optimalen Betrieb der schulischen IT. Der Zweckverband setzt digitale Standards durch schularten- und jahrgangsstufengerechte, einheitliche digitale Werkzeuge für alle Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte. Zur Stärkung der Pädagogik und in enger Kooperation mit dem Zweckverband wird das Medienzentrum des Landkreises Günzburg demnächst ein eigenes Zentrum für digitales Lernen (ZdL) eröffnen.

Die Grundschule Jettingen-Scheppach stellt von der ersten Klasse an jedem Grundschulkind ein Tablet zur Verfügung. „Unser Motto lautet: Kidz kompetent in die Zukunft“, erklärte Rektor Andreas Spatz. „Das Ipad kommt als zusätzliches Arbeitsmittel täglich zum Einsatz. Dadurch können wir den Kindern ganz zielgerichtet Medienkompetenz vermitteln. Die neue App des Digitalministeriums ist die perfekte Ergänzung für unseren Unterricht. Spielerisch müssen die Kinder nach dem Goldfisch suchen und dabei verschiedene Aufgaben lösen. Die Fragen sind oft knifflig, aber das ist gut so. Die Kinder können sich nicht nur einfach durchklicken. Sie müssen genau lesen, analysieren und nachdenken – sie lernen unterbewusst ganz viel.“

Neuigkeiten

Auszeichnung durch Kultusministerium

Kultusministerium
Mehr erfahren


Besuch der Digitalministerin

Digitalministerin

Mehr erfahren


robatherm spendet 6.000 Euro

robatherm

Mehr erfahren